Klasse 6

"Ein tierisches Vergnügen" - Lyrik per Online Unterricht

January 01, 2020

Im Rahmen der jüngsten Unterrichtseinheit „Ein tierisches Vergnügen - Gedichte vortragen und gestalten“ haben Schüler und Schülerinnen eigene Gedichte nach dem Reimschema ihrer Wahl verfasst. Hier einige Kostproben:


Niki, ein Gedicht im Paarreim:

Die Mama näht meine Sachen,

dabei muss ich immer lachen.

Die Nähte sind nicht immer grade,

das findet sie dann immer schade.

Ein Tier-Gedicht von Lea rund um den Laut "U":

Meine Kühe

 

Meine Kuh

steht im nu,

sie hat kleine Schuh.

Sie bewegt sich nu

in ihrem Schuh.

Auch Jan hat im Paarreim gedichtet:

Ich hatte einen Hund,

der war kunterbunt.

War immer am Bellen,

wenn es war am Schellen.

 

Er lief auf dem Rasen,

wegen den Hasen.

War sehr oft am Toben,

doch ich war trotzdem am Loben.

 

Trotz seiner Verrücktheiten,

half er mir immer in Schwierigkeiten.

Ein guter Freund war er,

er fehlt mir sehr.

Und Oscar hat ein Stufengedicht verfasst:

Hunde 
Hunde bellen
Hunde bellen lauter 
Hunde bellen lauter als 
Hunde bellen lauter als der 
Rasenmäher

Gemeinschaftsbild: Gott ist treu

January 28, 2020

Zum Abschluss des ersten Halbjahres gestalteten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 passend zum Unterrichtsthema "Farben und Stimmungen" gemeinsam ein großformatiges Bild. Neunzehn  Mädchen und Jungen pinselten nebeneinander und schufen ein mehr als vier Meter langes Gemeinschaftsbild. Auf dem blau-grauen Hintergrund kommen die Regenbogenfarben zum Leuchten und erinnern an die Geschichte vom ersten Regenbogen nach der grossen Flut. Gott schloss damals einen Bund mit Noah, und der Regenbogen ist ein Zeichen der Treue Gottes. 

One-Minute-Sculpture

January 30, 2020

Zum Thema Porträtfotographie erstellten die Schülerinnen und Schüler der fünften Klasse inszenierte Porträts unter Einsatz von Gestik und Mimik. Dafür standen den Schülern  verschiedene Requisiten zur Verfügung. Es galt eine sogenannte One-Minute-Sculpture zu erstellen, d.h. einzelne Schüler oder eine Kleingruppe nahm eine interessante Position ein, die sie mindestens für eine Minute halten konnten und die fotografisch festgehalten wurde. An Ideen fehlte es nicht, und alle waren mit Freude und Eifer dabei.

NAWI: Stärkenachweis

November 13, 2019

Es galt als sogenannte fachspezifische Leistung, zuhause einen Stärkenachweis durchzuführen und dies schriftlich und durch einige Fotos zu dokumentieren. Man braucht: Eine Kartoffel, ein Messer, eine lugolsche Lösung (Jod-Kaliumiodit–Lösung), eine Pipette. Dann heißt es, von der Kartoffel eine Scheibe abzuschneiden und diese sauber zu platzieren. Mit der Pipette werden nun ein paar Tropfen der lugolschen Lösung auf die Kartoffelscheibe geben. Schon wenige Minuten später sieht man deutlich das Ergebnis: Die Stärke in der Kartoffel reagiert auf die Lösung, indem sie sich tiefblau bis schwarz verfärbt.

Wieviele Länder treffen sich in einem Blumenstrauß?

November 06, 2019

Eine spannende NAWI-Stunde erlebten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5. Zu Gast war Frau Urban, Mutter eines Schülers, von Beruf Floristik Meisterin. Im Gepäck hatte sie einen bunten Strauß zum Teil exotisch anmutender Blumen aus 16 verschiedenen Ländern. Die Schülerinnen und Schüler bestaunten die Pflanzen und suchten die jeweiligen Herkunftsländer auf der Weltkarte. Einige Blumen waren nicht nur eine Augenweide, sondern betörten auch durch ihren Duft. Im Zeitalter der Globalisierung sei es normal, im Ladengeschäft mit Pflanzen aus fernen Ländern aufzuwarten. Äußerst gern gekauft würden Exoten aus Kenia, Nigeria oder Äthiopien. Aber auch Blumen europäischer Herkunft hatten ihren Platz im bunten Länderblumenstrauß. Zum Schluss kam dann auch noch der Gaumen auf seine Kosten Frau Urban hatte auch selbst gebackene Muffins im Gepäck mit erlesenen Zutaten aus fernen Ländern.

Die Gefährten

September 24, 2019

Genug zu Essen, ein Seil, ein Reifen, Eimer und Becher, ein Spielbrett aber vor allem Gute Gefährten. Das sind Sachen, die man bei einem Abenteuer braucht. Und weil die Schülerinnen und Schüler der fünften Klasse nun die kommenden sechs Jahre als Klassengemeinschaft miteinander verbringen, begaben auch sie sich gemeinsam auf ein Abenteuer. In vier Projekttagen mit dem Titel "Die Gefährten" sollten sie sich als Weggefährten richtig kennen lernen und es wagen, sich aufeinander einzulassen und aufeinander zu hören. Die Klassenlehrerin Frau Suckau und Frau Falk führten die Kinder durch eine Geschichte voller kooperativer Abenteuerspiele. Mit Hilfe eines Spielbretts konnte die Klasse ihren Fortschritt bei der sinnbildlichen Reise sehen. Höhepunkt war der Besuch im Niedrigseilgarten Lindhorst. Hier lief die Wandertour der Geschichte durch ein Gebirge und bot ganz besondere Vertrauensübungen. Die Klasse kam sich hier näher und legte wichtige Strukturen für ihren weiteren Weg an.

Please reload